OFF-PISTE GUIDING


SKI & SNOWBOARD

SAGENHAFTE Off-Piste Möglichkeiten und Variantenabfahrten machen das Skigebiet in St. Anton so legendär!

Die unzähligen, abwechslungsreichen Abfahrten abseits der Pisten machen die Region zum Paradies für Freerider. Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt – hier anfragen und buchen.

DIE ARLBERG EXPERTEN

Bei St. Anton Classic sind staatlich geprüfte Ski-, Berg- und Snowboardführer mit euch im Gelände unterwegs. Dabei hat Sicherheit immer oberste Priorität.

Im Preis inkludiert: Lawinen-Ausrüstung; Rucksack mit Airbag, LVS-Gerät, Lawinenschaufel und –sonde (je nach Verfügbarkeit)

Nicht inklusive: Liftpass, Versicherung

FAQ’s

WAS IST OFF-PISTE GUIDING ?

Ihr fragt euch, was das Skigebiet in St. Anton am Arlberg so besonders macht? Ganz klar – die legendären Off-Piste Möglichkeiten und unzähligen Variantenabfahrten, ein wahres Paradies für Freerider. Und ja, wir geben es zu – wenn es schneit, dann kribbelt es auch in unseren Füßen und wir können es nicht erwarten, endlich am Berg zu sein. Diese ansteckende Begeisterung teilen wir beim Off-Piste Guiding mit euch. Je nach eurem Können wählen wir die passende Route und zeigen euch die schönsten Abfahrten im freien Skiraum. Dabei hat eure Sicherheit immer oberste Priorität.

IST DIE SKILIFTKARTE INKLUSIVE?

Der Skipass ist im Skiunterricht nicht inkludiert. Dieser ist an den Talstationen der Seilbahnen erhältlich.

DECKT MEINE URLAUBSVERSICHERUNG AUCH SKI UNFÄLLE AUSSERHALB DER SKIPISTEN AB?

Bitte hier mit eurem Versicherungsberater Rücksprache halten. Im Zweifelsfall empfehlen wir den Abschluss einer Mitgliedschaft beim Österreichischen Alpenverein, diese Mitgliedschaft inkludiert eine umfassende Versicherung im freien alpinen Raum.

GIBT ES EINE MITTAGSPAUSE?

Bei Ganztages – Reservierungen wird der Skilehrer oder Guide eine Pause vorschlagen. Je nachdem wo ihr euch befindet, auf dem Berg oder in einem der Dörfer auf eurer Route. Der Lehrer oder Guide kann auch gerne Reservierungen für euch vornehmen.

WAS IST FREERIDEN?

Freeriden am Arlberg, ein Abenteuer das viele suchen. Wählt und fahrt eure eigene “Line” durch enge Couloirs und steile Hänge – unten angekommen ist ein breites Grinsen inklusive inklusive. Sprünge über Felsen mit und ohne 360ies oder Backflips. Freeriding verlangt ein gute körperliche Verfassung und gute Skitechnik. Manchmal muss man sich diese besonderen Lines erst “verdienen”, das heißt mit Fellen aufsteigen, um dann die traumhaft unverspurten Hänge zu befahren.

WAS IST DIE MAXIMALE PERSONENANZAHL BEI ON-PISTE GUIDING, OFF-PISTE GUIDING, FREERIDEN UND HELISKIING?

On- Piste Guiding: bis zu 10 Personen

Off- Piste Guiding & Freeriden: bis zu 7 Personen. Die Gruppengröße ist begrenzt, da für unsere Guides Sicherheit oberestes Gebot ist (wir bewegen uns hier im freien Skiraum und hier ist es teilweise nur schwer möglich alle Teilnehmer im Blick zu behalten).

Heli Skiing: maximal 3 Passigiere pro Flug, das heißt: 2 Gäste plus Guide (lt. derzeit geltenden Corona Regeln)

KANN MAN SKIFAHRER UND SNOWBOARDER MISCHEN?

Ja, ihr könnt gerne mischen. Bitte beachtet, je nach Geländewahl sind Snowboarder etwas im “Nachteil”, vor allem bei längerem Querfahren. Ist der Unterschied des technischen Könnens aber zu groß, empfehlen wir separate Guides für die Skifahrer oder Snowboarder.

WELCHE AUSRÜSTUNG BRAUCHE ICH FÜR OFF-PISTE/FREERIDEN?

Bei Buchungen ist die Lawinen-Sicherheitsausrüstung inklusive. Je nach Verfügbarkeit erhaltet ihr auch einen der neuesten Airbag-Rucksäcke. Beim Off-Piste Fahren ist unbedingt mitzubringen/auszuleihen:
Rucksack mit Schaufel, Lawinen-Sonde und Suchgerät (Pieps).

Wir empfehlen (breite) Freerideski fürs Freeriden und (breite) Tourenski mit den passenden Felle für den Aufstieg im Gelände. Snowboarder können mit Splitboards aufsteigen. In den lokalen Sportgeschäften kann man aktuelles Freeride- und Touren -Equipment (Ski & Snowboard) mieten.

AUSRÜSTUNG, VERSICHERUNG BEIM SKIFAHREN AUSSERHALB DER PISTEN?

Bitte prüft schon zuhause, ob eure Versicherung auch abseits der Piste greift. Falls nicht, empfehlen wir eine Mitgliedschaft beim Österreichischen Alpenverein, für eine umfassende Versicherung am Berg.

Sicherheits-Ausrüstung: Falls ihr eure eigene Gelände-Ausrüstung habt, bitte diese mitbringen – dazu gehört: Rucksack mit Schaufel, Lawinen-Sonde und Suchgerät (Pieps).

Generell sollte nie fehlen:

  • Helm
  • Brillen: idealerweise Schneebrillen mit Ersatzgläser oder eine Ersatzbrille.
  • Handschuhe: Finger oder Fäustlinge, Ersatzhandschuhe
  • Sonnenschutz: Good to know – Die Sonne ist im Schnee um ein stärker wie am Meer (in den Bergen ist man der Sonne deutlich näher) und somit herrscht hier eine intensivere Strahlung, noch dazu braucht die Haut Kälte- und Windschutz. Wir empfehlen unbedingt einen Winter Creme mit mindestens SPF 30.
  • Wasser, kalorienhaltige Snacks etc.
  • Liftpass

Speziell für Skitouren:

  • Tourenschuhe, Felle, Skistöcke mit großem Teller
  • Snowboarder: Splitboards mit passenden Fellen und faltbare Teleskop-Stöcke
  • Ersatzhemd oder trockene Kleidung, um nach dem Aufstieg das verschwitze Shirt wechseln zu können.
  • dünne Ersatzhandschuhe (für den Aufstieg)
WO KANN ICH AUSRÜSTUNG MIETEN?

In St. Anton gibt es viele Sportgeschäfte mit Ausrüstungsverleih: Sport Alber, Sport Jennewein und Intersport befinden sich direkt bei den Talstationen.

WELCHE SKI NEHME ICH FÜR’S OFF-PISTE/FREERIDEN?

Freeride Ski sind breiter wie Pistenski. Wir empfehlen ca. 90 mm (unter der Bindung), für mehr Auftrieb im lockeren, luftigen Schnee.

PREISE

Unverbindliche Preise (lt. Empfehlung des Österr. Bergführerverbandes) für die Saison 2021/22.

Tagestour:

Dauer 5 Stunden € 355,-
Dauer 6 Stunden € 395,-

Die Preise gelten für 1 Person pro Tag. Für jede weitere Person wird ein Zusatz von € 30,- verrechnet

Inkl. Mehrwertsteuer.

Lawinen-Sicherheitsausrüstung nicht vergessen (Rucksack, Lawinenschaufel, Sonde, Pieps); kann auch kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

> Geschenk Gutschein

ANFRAGEN BUCHEN

Glücklich allein ist die Seele, die liebt UND bei Tiefschnee oben am Hang steht

UNSERE GUIDES


MEHR

VORSCHLÄGE OFF-PISTE GUIDING & FREERIDEN

LEICHT Von Stuben ins Verwall

Für die ersten Freeride Erfahrungen, mit einer herrlichen Abfahrt.

Diese Freeride-Abfahrt ist ideal für alle, die erste Freeride-Erfahrung sammeln möchten. Wir starten bei der Bergstation der Albonabahn und fahren links in Richtung Talstation des Albonagratlift (Sessellift) ab. Schon diese Abfahrt mit vielen kurzen Hängen macht bei guten Bedingungen richtig viel Spaß. Oberhalb der Talstation Albonagratbahn halten wir uns links und fahren Richtung Verwall ab. Bei dieser Abfahrt im weiten Gelände kann man auch mehrere Tage nach dem Schneefall noch unverspurte Flächen entdecken: Perfekt, um erste Schwünge im Tiefschnee auszuprobieren. Nach der ersten Abfahrt kommen wir zu einem Forstweg – hier geht es schnell bergab, bis zum Talboden mit viel Auslauf. Wir folgen dem Weg durch den Wald bis zur Bushaltestelle beim Rasthaus Verwall und kehren zurück nach St. Anton am Arlberg.

MITTEL Von der Hasenfluhscharte nach Zürs

Für diese mittelschwere und oft befahrene Variantenabfahrt werden Freeride Grundkenntnise vorausgesetzt.

In Zürs wartet eine lohnende Abfahrt auf Freerider: Gestartet wird bei der Bergstation des 6-Sessellifts Muggengratbahn. Wir biegen scharf links ab und queren den Hang parallel zum Sessellift bis wir zur Hasenfluhscharte kommen. Die Quer-Spur ist schnell zu finden bei dieser beliebten Variante. An der Ostseite der Scharte heißt es “DROP IN” und wir fahren hier sofort in den Hang ein, immer den Felswänden entlang. Hier kann ejeder seine eigene “Line” für die Abfahrt wählen. Oft wird man hier mit leichtem, trockenem Pulverschnee begrüßt beim “powdern” auf den östlichen Hängen Richtung Zürs. Nach der Tiefschneeabfahrt erreichen wir die Skipiste 151/Jazzi und kommen zurück zum Ausgangspunkt in Zürs.

SCHWER Hintere Rendlscharte

Diese Abfahrt im Rendl-Skigebiet begeistert erfahrene Freerider. Sichere Skitechnik für die Einfahrt in den steilen Hang ist Voraussetzung.

Ausgangspunkt für diese Abfahrt ist die Bergstation der Riffel II-Bahn. Vom Ausstieg der Bahn geht die erste Abfahrt in den Hinteren Rendl, den Sessellift im Rücken. Wir halten uns stets rechts, bis wir den kleinen, flachen Boden erreichen. Hier beginnt ein kurzer Aufstieg: entweder mit Fell oder den Skiern am Rucksack. Die Stapfspur mit einigen Spitzkehren im steilen Nordhang verlangt gute Kondition und führt etwa 45 Minuten bergauf.

Die Abfahrt startet mit einem sehr steilen Hang, daher ist sichere Skitechnik absolut notwendig. Der Hang verläuft unten flach ins obere Malfontal. Je nach Schneeverhältnissen ist hier besondere Vorsicht geboten.

Im mittleren Teil der Malfontals finden man in Richtung Ost breite Hänge, die wir uns mit den Skitourengehern der Rossfallscharte teilen. Das Tal wird nun enger und wir folgen dem Weg entlang des Malfonbachs bis zur Malfonalm. Hier wird man bei einer kurzen Verschaufspause mit traumhaftem Bergpanorama belohnt. Der letzte Teil der Abfahrt führt auf einer Forststraße entlang talabwärts, bis nach Pettneu. Je nach Schneelage ist auch eine Abfahrt bis zum Wellness Center in Pettneu möglich, von dort bringen uns Bus oder Taxi wieder zurück nach St. Anton am Arlberg.

WAS UNSERE
GÄSTE SAGEN

VERLÄSSLICHE PARTNER

Unser Reisebüro arbeitet schon seit 10 Jahren mit den St. Anton Classic Guides und Skilehrer. Wir empfinden diese Zusammenarbeit sehr angenehm, weil sie professionell und aufmerksam sind. Unsere Gäste sind immer von dem hohen Niveau des Skiunterrichts beeindruckt, den sie bei St. Anton Classic erfahren. Die Skilehrer und Guides kennen aber auch sehr gut den Arlberg und sind die richtigen Spezialisten zwischen St. Anton und Lech.
- MAEV C: BRAMBLE SKI

FREUNDLICHKEIT

Bei meinem ersten Skitrip nach St. Anton habe ich ein paar Stunden gebucht, um mich sicherere auf den Ski zu fühlen. Im Büro war eine gute Atmosphäre und ich habe mich sofort sicher gefühlt. Tom hat mir super geholfen, er war freundlich, geduldig und ein hilfsbereiter Skilehrer. In nur 2 Tagen habe ich die Basic’s gelernt und das Skifahren hat mir richtig Spaß gemacht.
- ANNEMIEK W.

ORTS KENNTNIS

Der große Vorteil bei den Classic Guides ist, dass sie alle auch ausgebildete Skilehrer sind und sich super auskennen. Sie kennen versteckte, tolle Plätze die man selber nie finden würde. Sie sind sehr professionell und haben die Begeisterung für ihre Arbeit, das gibt mir unvergessliche Tage. Ich kann sie nur wärmstens empfehlen.
- JUNCAL G

SICHERHEIT ZUERST

Der ideale Mix von Abenteuer und Sicherheit. Martin ist sehr kompetent, kennt sich im Gelände aus und ein angenehmer Bergführer. Er findet unglaubliche Routen, jedoch ohne Kompromiss wenn es um die Sicherheit geht. Ich kann Martin sehr empfehlen und werde ihn sicher für meine weiteren Skitouren buchen.
- PETER R.

RECEPTION TANNENHOF

Ich buche für unsere VIP-Gäste bei der Skischule St. Anton Classic, weil sie den erstklassigen Service, die gute Beratung und natürlich auch den Spaß mit den Skilehrern und Guides sehr schätzen. Egal ob Anfänger, Fortgeschritten oder Off-Piste Profi die Betreuung ist stets ausgezeichnet und sehr empfehlenswert!
- B. RAINER

SPASS UND ABWECHSLUNG OFF-PISTE

Wir fahren schon seit einigen Jahren mit den Classic's und meist ausserhalb der Piste. Wir haben jedesmal Spass und Freude und werden immer wieder mit neuen Überraschungen verwöhnt, neue Hängen, neue Gegenden, neue Bereiche, neue Herausforderungen...einfach Klasse.
- MICHAEL K.
×

Hello!

Click auf St. Anton Classic oder sende uns ein e-mail
Click one of our representatives below to chat on WhatsApp or send us an email to
info@stantonclassic.com

× Können wir helfen? How can we help?